• Radsport

    Ob mit dem MTB rund um BAM oder über die Alpen

  • MMA Training

    Im MMA ist jeder Kampfsportler willkommen

  • Badminton

    Just 4 Fun oder für Fitness & Ausdauer

  • Handball

    ...mit Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften

Über 30 Jahre Förderverein TVE 1905 e.V. 

Nach Abschluss der Handballsaison 1984/1985, der damals mit dem 3. Platz in der Verbandsliga endete, kam bei einigen Fans des Handballsports der Gedanke auf, einen Förderkreis zu gründen.

Zweck dieses gemeinnützigen Vereins sollte es sein, mit zusätzlichen Spenden die Grundlage für einen weiteren Erfolg der Handballmannschaften zu sorgen.

Der Vereinsbeginn wurde auf den 1. Mai 1985 festgehalten. Als Zweck des Fördervereins wurde in der neu errichteten Satzung festgelegt:

„Unterstützung der Handballabteilung des TVE Bad Münstereifel, insbesondere die 1. Herrenmannschaft“. 

 U.A aus formellen Gründen musste in der Mitgliederversammlung vom 22.2.2002 der Verwendungszweck und der Name geändert werden. Aus dem Namen geht der Verwendungszweck des Vereines jetzt hervor:

„Förderverein zur Förderung des Jugendhandballsports im TVE Bad Münstereifel“.

Seit dieser Zeit hat der Förderverein erhebliche Mittel in die Jugendarbeit gesteckt. (ca. 30.000,-- EUR)

So wurden die Kinder und Jugendlichen für die Teilnahme am Bad Münstereifeler Karnevalszug unterstützt.

Bei den erforderlichen Trikotanschaffungen erhielt die Handballabteilung für den Jugendbereich Zuschüsse.

Außerdem unterstützte der Förderkreis regelmäßig Trainingslager und Freizeitaktivitäten mit entsprechenden Geldmitteln.

Abschließend sollte nicht unerwähnt bleiben, dass auch Weihnachtsfeiern für die Jugend ermöglicht wurden.

Im November 2018 wurde im Rahmen einer Hauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammen setzt:

1. Vorsitzender                                     Dr. Jens Schmitz

2. Vorsitzender                                     Dr. Markus Kaspari

Schatzmeister                                       Jürgen Hanf

Geschäftsführer                                    Konrad Hürtgen